Modul 7: „Die wunderbare Welt des Entdeckens“: Lernmethodische Kompetenzen, MINT, digitale Medien und Medienkompetenz

Kinder lieben es, zu forschen und zu entdecken. Dabei können sie nicht nur Wissen aufbauen, sondern auch ihre eigenen Lernwege entdecken und bewusst steuern. Auch mit Medien erkunden Kinder ihre Welt, sie wollen erforschen, was sie in ihrem Umfeld hören, sehen und entdecken und sie erfinden auch mit neuen Medien Geschichten darüber, wie sie die Welt sehen und was ihnen wichtig ist. Digitale Medien bieten die Chance zur Teilhabe für alle Kinder.

Das Modul bietet eine spannende Kombination aus fachlichen Grundlagen zu lernmethodischen Kompetenzen, zu fachlichen Hintergründen zum Forschen und zum Medienalltag von Kindern sowie aus aktiven Forschungs- und Erprobungsphasen im Sinne des BEP.

Ziele und Inhalte der BEP-Modulfortbildung

Die Menge des Wissens vergrößert sich ständig. Kinder und Eltern, Erwachsene sind aufgrund der rasanten Entwicklung und der Vielfalt der Medienangebote herausgefordert, das für ihre Identitätsentwicklung und Orientierung in der Welt Bedeutsame und Förderliche zu nutzen.

Daher ist es für Kinder besonders wichtig, sich des eigenen Lernens bewusst zu werden und dieses gezielt zu steuern. Lernen Sie Bildungsprozesse mit Kindern so zu gestalten, dass diese sich ihrer lernmethodischen Kompetenz bewusstwerden. Die Teilnehmenden nutzen verschiedene Medien für die Auseinandersetzung mit sich und der Welt sowie für die Dokumentation der Lernprozesse und erleben, wie Kinder damit ihre Lernprozesse reflektieren können.

Schwerpunkt „Lernmethodische Kompetenzen an Beispielen aus „Mathematik, Naturwissenschaften und Technik“

Mathematik, Naturwissenschaft und Technik bieten für die unterschiedlichen Bildungsorte praxisnahe Erfahrungsfelder, die in einem gemeinsamen Prozess entdeckt, vertieft und bearbeitet werden können. Durch gemeinsames Erleben und im Austausch entwickeln die Teilnehmenden praktische Ideen, wie sie mit diesen Themen Übergänge und die Anschlussfähigkeit für die Kinder gestalten können.

Sie lernen eine Vielzahl von praktischen Ideen kennen und überprüfen, wie die Themen in den verschiedenen Entwicklungsstufen und Bildungsorten umgesetzt werden können. Des Weiteren erproben sie naturwissenschaftliche Methoden und erleben das Potential des freien Forschens. Beim Forschen, auch unter Zuhilfenahme von digitalen Medien, können Kinder - unabhängig von ihren sprachlichen Fähigkeiten - Selbstwirksamkeit erfahren. Dieser Ansatz kann auch für die Arbeit mit Kindern mit Fluchthintergrund hilfreich sein.

Schwerpunkt „Lernmethodische Kompetenzen und digitale Medien, Medienbildung/ Medienerziehung“

Medienbildung unterstützt Kinder und Familien darin, die unterschiedlichsten Medien, die in unserer Kultur zur Verfügung stehen (von körpernahen Ausdrucksmedien wie Bewegung, Tanz, Theater, Hörspielarbeit über Fotografieren, Videoarbeit bis hin zu aktiver Computerarbeit (Informatik) und der Nutzung von innovativen digitalen Medien), als Medium selbst aktiv zu nutzen zum Ausdruck und zur Gestaltung der eigenen subjektiven Themen, Wünsche und Interessen.

Die Teilnehmenden lernen eine Vielzahl von praktischen Anwendungen und Ideen kennen und erproben, wie sie die Kinder bei einer kritischen und dennoch zugewandten Mediennutzung unterstützen können. Gleichzeitig erproben sie medienpraktische und medienpädagogische Methoden und erleben das Potential kreativen Schaffens mit Medien.

Inhalte der Fortbildung

  • Bedeutung von Medienangeboten für die Identitätsentwicklung von Kindern einschätzen lernen
  • Eigenes Erproben und anschließende Reflexion der Prinzipien „Ko-Konstruktion und lernmethodische Kompetenzen“ bei der Gestaltung eines Hörspiels/einer Foto-, Comic- oder Videogeschichte in Verbindung mit ästhetisch-künstlerischen Arbeitsprozessen
  • Vielfalt der Medienbildung zur Stärkung und Entwicklung von medienkompetenten Kindern entwickeln anhand weiterer Praxisbeispiele aus unterschiedlichen medienpädagogischen Projekten als Ermutigung zum Handeln

Besonderheiten in diesem Modul

Wahlmöglichkeit zwischen „Forschen und Experimentieren mit Kindern an Beispielen aus Mathematik, Naturwissenschaften und Technik“ und „Medienbildung – Medienerziehung“

Für dieses Modul klären die Teilnehmenden mit der Multiplikatorin/dem Multiplikator vor Buchung des Moduls, ob das Team/das BEP- Tandem sich schwerpunktmäßig mit dem Schwerpunkt „Forschen und Experimentieren mit Kindern am Beispielen aus Mathematik, Naturwissenschaften und Technik“ oder mit dem Schwerpunkt „Medienbildung – Medienerziehung“ beschäftigen wollen.