Modul 4: Die Bildungs- und Erziehungspartnerschaft mit Eltern erreichen und die Zusammenarbeit positiv gestalten

Diese Fortbildung unterstützt die teilnehmenden pädagogischen Fach- bzw. Lehrkräfte, Kindertagespflegepersonen und Eltern (-vertreter/innen), ihre Zusammenarbeit zu reflektieren und weiter zu entwickeln. Sie ist der Einstieg in einen begleiteten Prozess, in dessen Verlauf sich Fach- und Lehrkräfte sowie Eltern über die Ziele und die angestrebte Qualität ihrer Zusammenarbeit verständigen und dies schrittweise umsetzen.

Die Fortbildung bietet die Möglichkeit, die Zusammenarbeit sowie Einstellungen zum Thema und zueinander zu reflektieren.

Die Perspektive der Kinder findet ihren Platz. Sie und deren Eltern/Erziehungsverantwortliche fühlen sich in ihrer Individualität (Familienstruktur, Kultur, Religion, sozialökonomischer Hintergrund, Auswirkungen von Flucht und Traumatisierung) angenommen. Sie erleben in den Bildungseinrichtungen Transparenz, Unterstützung und die Möglichkeit zur Mitwirkung. Je nach Bedarf kann an verschiedenen Themen gearbeitet werden, wie zum Beispiel das Gestalten von Aufnahmegesprächen, Elternabenden, gemeinsame Gestaltung der Übergänge und Eingewöhnung, Kultur der Entwicklungs- und Beratungsgespräche, Umgang mit Beschwerden, gemeinsame Projekte, Elterntreffs/ -café.

Die Fortbildung strebt die Entwicklung eines Dialogs auf Augenhöhe und ein besseres Verständnis für einander an. Gemeinsam werden konkrete Schritte geplant und umgesetzt.