Landesprogramm zur Sprachförderung im Kindergartenalter

Die Beherrschung der deutschen Sprache ist der entscheidende Schlüssel zur sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Integration. Gerade auch für Kinder aus Zuwandererfamilien ist dies unabdingbare Voraussetzung für den Schulerfolg und damit die Chance zur beruflichen und gesellschaftlichen Integration.

Kinder lachen zugeschnitten.jpg

Kinder lachen

Das seit 2002 bestehende Landesprogramm fördert gezielt zusätzliche Sprachfördermaßnahmen für Kinder im Kindergartenalter. Auch unter dreijährige Kinder können bereits einbezogen werden. Ein wichtiges Element stellt dabei die Einbindung der Eltern dar. Die Förderung sieht neben der Förderung der Kinder die Fortbildung von Erzieherinnen und Erzieher sowie sonstigen für die Sprachvermittlung geeignete Personen vor. Die Landesmittel wurden im Rahmen des Sozialbudgets auf 4,2 Millionen Euro aufgestockt.

Die neuen Fach- und Fördergrundsätze vom 23.12.2016 lösen die bisherigen Fach- und Fördergrundsätze zum Landesprogramm "Sprachförderung im Kindergartenalter" in der Fassung vom 20.12.2011 ab und verändern sie, indem sie die Grundsätze und Prinzipien des Bildungs- und Erziehungsplans für Kinder von 0 bis 10 Jahren in Hessen und das "Gesamtkonzept des Landes Hessen zur sprachlichen Bildung und Förderung im Elementar- und Primärbereich" stärker zur Grundlage der Förderung machen.

Anträge zur Sprachförderung und Fortbildung nimmt das Regierungspräsidium Darmstadt entgegen.

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.