Hessen Logo Bildungs- und Erziehungsplan hessen.de| Inhaltsverzeichnis| Impressum| Kontakt| Hilfe

Anmelden

Qualifizierte Schulvorbereitung (QSV)

Seit 2007 arbeiten Kindertageseinrichtungen (Kitas) und Grundschulen auf der Grundlage des Hessischen Bildungs- und Erziehungsplans für Kinder von 0 bis 10 Jahren (BEP) zusammen.

Auch das Modellprojekt QSV, welches in der Zeit von 2012 bis Ende 2014 an insgesamt 28 Modellstandorten in allen Regionen Hessens durchgeführt wurde, orientierte sich am BEP.
Es richtete sich an Kinder von vier bis sechs Jahren und zielte darauf, den Übergang von der Kita in die Grundschule zu erleichtern.

Als Grundlage für die Arbeit im Modellprojekt wurde ein Rahmenkonzept erstellt, das die wissenschaftlichen Grundlagen genauso wie die praktische Ausrichtung des Projekts verdeutlichte und Praxishilfestellungen gab, wie die QSV in der Kita in enger Zusammenarbeit mit der Grundschule und mit Unterstützung der Eltern umgesetzt werden kann.

Die Arbeit im Modellprojekt

Bildung kann nur gelingen, wenn sie als durchgängiger Entwicklungsprozess des Individuums verstanden wird. Daher war die Kooperation der Bildungsorte eine der zentralen Implikationen dieses neuen Bildungsverständnisses. Insbesondere Kindertageseinrichtungen und Grundschulen waren gefordert, gemeinsam mit den Eltern die Zusammenarbeit zu verstetigen.
Das Projekt nahm die letzten beiden Kindergartenjahre vor der Einschulung in den Blick. Welche Arten der Förderung gibt es hier, die allen Kindern einen guten Übergang in die Schule ermöglicht?

Mit der QSV wurde der Blick wie mit einem Vergrößerungsglas auf die Altersspanne der Vier- bis Sechsjährigen gerichtet. In Kooperation mit den Lehrkräften einer Grundschule und den Eltern entwickelten Kita-Fachkräfte eine optimale Unterstützung für die weitere Entwicklung des Kindes auf der Grundlage des BEP.

Die Evaluationsergebnisse haben gezeigt, dass sich die Arbeit an den Modellstandorten gelohnt hat. Die QSV-Kinder entwickelten sich äußerst positiv. Das gemeinsame Ziel der QSV, Kinder in engem Austausch zwischen Tandem-Partnern und Eltern zu begleiten und zu fördern, um sie in ihrer Entwicklung zu stärken und sie möglichst optimal auf den Übergang in die Schule vorzubereiten, konnte erreicht werden.

Handreichung zur QSV

Als Ergebnis des Modellprojekts und zur Unterstützung der Praxis konnte anlässlich der Abschlussveranstaltung am 10.Dezember 2014 in Bad Nauheim die Handreichung mit dem Titel

„Qualifizierte Schulvorbereitung (QSV)
Erfolgreiche Bildungspraxis in Kindertageseinrichtungen
Eine Handreichung zum Hessischen Bildungs- und Erziehungsplan für Kinder von 0 bis 10 Jahren“

veröffentlicht werden.

Ziel der Handreichung war es, möglichst konkrete und praxisrelevante Hinweise zur Umsetzung des BEP zu erhalten. Hierzu wurden die Erfahrungen und Ergebnisse aus dem

Modellprojekt QSV für die Praxis aufbereitet.
Die Handreichung soll als eine Art Kompendium für die Praxis allen hessischen Fach- und Lehrkräften und der Ausbildung als Unterstützung zur Verfügung gestellt werden.
Inhaltlich besteht die Handreichung aus drei Teilen:

  1. Der Ausgangspunkt: Bildung von Anfang an – Erfahrungen aus dem Modellprojekt QSV für die Bildungspraxis in Kindertageseinrichtungen
  2. Die Basis: Grundlagen und Schlüsselprozesse für erfolgreiche Bildung im Elementarbereich
  3. Die kindlichen Kompetenzen stärken – Schwerpunkte ganzheitlicher Bildungspraxis

Weiterhin finden sich spannende Exkurse zu den Themenbereichen „Inklusion und inklusive Pädagogik“ und „Sprechen, Spielen, Springen“ in der Broschüre.
Anhänge mit Kopiervorlagen und farbigen BEP-Lupen für die Fachkräfte ergänzen das 180seitige Werk.
Die Handreichung wurde vom Staatsinstitut für Frühpädagogik (IFP) München entwickelt und steht seither allen Praxiseinrichtungen, Ausbildungsstätten und sonstigen Interessierten kostenlos zur Verfügung.

Neukonzeption der Modulfortbildungen BEP

 

Die Ergebnisse und Erfahrungen des Modellprojekts QSV sind auch in die im Jahr 2015 erfolgte Neukonzeption der Modulfortbildungen zum BEP eingeflossen und finden sich insbesondere wieder in dem
Modul „Übergang als Chance – gemeinsame Übergänge im Bildungsverlauf gestalten – Qualifizierte Schulvorbereitung“.
Weitere Informationen finden Sie hier


Ihre Ansprechpartner im Hessischen Ministerium für Soziales und Integration
Wenn Sie Fragen zum Modellprojekt haben können Sie sich direkt an folgende Ansprechpartner wenden:

Hessisches Ministerium für Soziales und Integration
Abteilung II - Projekt Qualifizierte Schulvorbereitung (QSV)
Dostojewskistr. 4
65187 Wiesbaden

Heike Hofmann-Salzer (Projektleitung)
Tel.: 0611/817-3283
E-Mail: Kontakt
Gudrun Strathe
Tel.: 0611/817-3210
E-Mail: Kontakt


QSV Handreichung

Weitere Informationen zur Handreichung finden Sie im Bereich "Für die Praxis"

 QSV Handreichung

Downloads

Links